S T E I N L E I N
S    T    E    I   N    L   E    I    N

Destillate

Auf der Grundlage unseres Brennrechts für mehlige und nicht-mehlige Stoffe (Schnäpse auf Kornbasis und Obstbrände) werden folgende Brände destilliert.

Weizenkorn

aus geschrotetem Weizen und anteiligem Malz wird ein Kornbrand destilliert. Ein reiner, malziger Brand.

 

 

Kräuter

auf Basis unseres Weizenkorns werden 18 verschiedene Kräuter mitgebrannt, es entsteht so ein kräftiges (50%), klares Destillat. Die scheinbar natürliche braune Farbe der industriell hergestellten Kräuterschnäpse und -liköre hingegen wird künstlich erzeugt. 

 

Zwetschgenwasser

ein traditionell fränkischer Brand. Sehr fruchtig und voll im Körper. Die Zwetschgen verbleiben so lang wie möglich am Baum - idealerweise bis zum ersten Frost - um ähnlich wie beim Eiswein möglichst viel Zucker und damit Aroma entwickeln zu können.

 

Obstwasser
die Zusammensetzung variiert, es werden aber ähnliche Obstsorten kombiniert, wie etwa beim reinen Kernobst-Wasser (40% Quitte, 40% Williams-Birne, 20% Apfel).

 

 

Eifing Malt "Old Hans"

2008 wurde erstmals ein Eifinger Whisky gebrannt: der "Old Hans". Die herkömmlichen Whiskys werden als "Typage" hergestellt, d.h. einem Ausgangsprodukt werden zahlreiche Farb-, Aroma- und Geschmacksstoffe zugegeben, sodass ein Industrie-Whisky entsteht. Im Gegensatz dazu haben wir uns für eine traditionelle Vorgehensweise entschieden: Ein reiner Single-Malt wurde destilliert und ohne Zusätze in einem Eichenfass gelagert. 

Apfelbrand
aus den Äpfeln der Obstwiese wurden Apfelbrände destilliert. Und wenn Sie die für Apfelbrände wie Calvados typische Färbung erwarten, sollten Sie noch einmal unter der Rubrik Edelbrände nachlesen...

 

 

Mirabellenwasser
erstmals seit 2009 wuchsen 2013 wieder genug Mirabellen von Nancy für einen Mirabellenbrand.

 


Kirschwasser
die Kerne werden mit gebrannt und sorgen für das charakteristische Bittermandelaroma und den Marzipanton.

 

 

Williams-Christ-Birne
die Birnen als Kernobst müssen noch nachreifen, zu diesem Zweck werden sie im Garten auf Planen ausgelegt und dann, wenn die Früchte teigig sind, per Hand eingeschnitten. Ein unverwechselbares Aroma, das - im Gegensatz zu schnell verfliegenden künstlichen Duftnoten - nachhaltig und kräftig bleibt.

 

Quittenbrand
ein sortenreiner Brand aus Birnen- und Apfelquitten unserer Obstplantage. Die Quitten wurde zunächst vom Flaum befreit, dann in der Sonne ausgelegt, damit sich noch mehr Aroma entwickeln kann. Die harten Früchte entwickeln viel Aroma aber nur eine sehr geringe Ausbeute. Die zahlreichen ätherischen Öle der Frucht sorgen für einen ganz besonderen Geschmack.


Traubenbrand
bisher einmalig in unser Brenntradition und mittlerweile nahezu ausverkauft. Im Gegensatz zum Modegetränk Grappa nicht aus den Überresten (=Trester) hergestellt, sondern handverlesen: Faule Trauben, Blätter und die Stängel, die Gerbstoffe entfalten, wurden aussortiert. 2001 destilliert, ist nur eine kleine Menge dieses einmaligen Brands vorhanden.


 

 

Vogelbeerbrand

Zum ersten Mal in unserer langjährigen Brenntradition wurde 2011 ein Destillat aus Vogelbeeren gebrannt. Dazu wurden die Vogelbeeren (=Ebereschen) in mühevoller Kleinarbeit geerntet und von Stielen und Blättern befreit. Eine sehr aufwändige Arbeit mit äußerst geringem Ertrag: Aus 92 kg Vogelbeermaische konnten nur 1,6 Liter reiner Vogelbeerbrand gewonnen werden. Eine absolute Rarität, die natürlich ihren besonderen Preis hat.

 

 

Wildkirsche
Im Juni 2011 wurden Wildkirschen geerntet. Eine ebenso zeit- wie arbeitsauwändige Arbeit, vor allem wenn man die Größe der Kirschen bedenkt (wie auf dem ersten Bild sehr deutlich wird). Vielen Dank an unsere Freunde aus Ostbevern, die uns bei der Ernte geholfen haben!  Doch die vielen Mühen lohnen sich: Die kleine, feste Frucht verleiht dem Brand eine fast essenzartige Intensität.

Flascheninhalt: 0,35 l

Volumenprozent Alkohol: 45  (Kräuter: 50%)

Der Verkauf unserer Produkte ist begrenzt.

Preise pro Glas: 2 - 8.5 €